Düsseldorf: Das Böse und seine Helfer

10. März 2017 (von Ellen Michels) Aufwachen, liebe Mitmenschen, schnell aufwachen! Die Geschehnisse in Düsseldorf sind ein dringender Weckruf. Ich bin Düsseldorferin und sage nur, ich war sehr nahe dran an der schrecklichen Tragödie am Bahnhof. Es war grauenhaft. Mittlerweile spricht die Presse von neun schwerverletzten Opfern. Darunter ist auch ein dreizehnjähriges Mädchen. Ein junger Mann liegt in der Intensivstation. Er soll mit einer Axt in den Kof getroffen worden sein. Seine Mutter hat in ihrer ohnmächtigen Trauer und Verzweiflung ein Bild ihres Jungen gemacht. Sie bittet, es mit anderen zu teilen, damit die Menschen sehen, welches Leid verursacht wird und was wirklich hinter den schmallippigen Erklärungen der Presse geschehen ist. Weil Sie bittet, es zu teilen, zeige ich es auch hier:

Ddorf verletzter Junge

In all der Panik und Aufregung aber kam als Erstes die kategorische Behauptung in den Medien, daß die Tat keinen terroristishen Hintergrund habe. Wenn man die Situation dort erlebt hat, ist es unerklärlich, wie die Presse zu dieser Gewißheit zu diesem Zeitpunkt kommen konnte. Man hat auch Verdächtige gefaßt, die anscheinend nichts mit der Tat zu tun haben. Wie konnte man dann noch während des ganzen Tumultes wissen, daß die Tat aus den psychischen Problemen des Täters resultiert?

Diese Nachricht soll Euch, liebe Mitmenschen, ein (falsches) Sicherheitsgefühl vermitteln: Ein Wahnsinniger, was niemand vorhersehen konnte. Schicksal eben. Aber sonst ist alles in Ordnung.

Und so ist die Politik aus ihrer Verantwortung. Die Verantwortlichen für diese Tragödie verstecken sich. Die Politiker haben Angst. Dämmert Ihnen, welche Rolle ihnen in dem großen, bösen Spiel der Mächte zugedacht wurde?  Ahnen sie, daß das Böse sich ihrer bedient hat, um Haß, Wut, Chaos, Gewalt, Tod und Leid zu uns zu bringen? Die einen gegen die anderen aufzuwiegeln, Bürgerkrieg zu entzünden? Das Böse stachelt die Wut aufeinander an. Die Wut steigt, die Angst steigt, die Temperatur im Dampfkessel steigt immer schneller. All die Angst und Wut gibt dem Bösen immer mehr Macht. Gute, friedliche Menschen werden systematisch immer zorniger gemacht. Der Deckel auf dem Dampfkessel durch die Vertuschung und Unterdrückung der Presse und der Politiker wird immer fester zugedrückt. Selbst die kleinste Ritze, durch die sich der Zorn Luft machen könnte, brutal versperrt. Die Explosion muß kommen. Kaum ein Tag, an dem uns nicht wieder neue Nahrung für die schwärzesten Gefühle eingeflößt wird.

Der Urplan, die Menschen ins Verderben zu treiben, liegt in vielen, kleinen, sich summierenden Details. So werden wir an der Entwicklung unseres höheren Bewußtseins gehindert. Dieser Entwicklungsschritt zum höheren Bewußtsein, unserer Seele und zum göttlichen Licht griff immer weiter um sich, immer mehr Menschen suchen den Weg dorthin. Das raubt dem Bösen die Macht. Alle diese dunklen Gefühle, Ängste, Haß und Rache, die jetzt mit aller Macht geweckt und aufgepeitscht werden arbeiten dahin, das Bewußtsein in vielen, vielen Menschen, durch viele Details, in jedem Baustein des Universums wieder abzusenken in Richtung des Antichristen. Die Verknechtung der Menschheit unter einem falschen Gott ist das Ziel, und die Menschen und Seelen in der Dunkelheit gefangen zu halten.

Wie ich schon in vielen Gesprächen erklärt habe, ist es ein Kampf der Widersacher Gottes um die Seelen der Menschen und zur Verhinderung unseres spirituellen Aufstiegs und darum, uns als Sklaven im Dunkeln und in der Angst und der Wut gefangen zu halten, uns an Gewalt und Böses zu gewöhnen und uns auszubeuten. Leider begreifen die Menschen die Lehren der kosmischen Gesetze Gottes nicht. Doch, wenn wir nicht den Weg zur Weisheit der freien Seele finden, sind wir verloren und beschreiten die breite Bahn in unseren Untergang.

Schützt eure Seelen und hört und fühlt Euer Gewissen in wahrer Liebe, in dieser schweren Zeit der menschlichen Zerstörung.

Hier noch einmal mein Gespräch mit Michael Friedrich Vogt über die Methoden, wie wir Menschen in Angst und Wut gefangen gehalten werden sollen:

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand:

 

ANMELDUNG

Stiftung Weisser Engel

weisser engel

 

Balance Beauty Time

Balancebeautytime Logo

Kanzlerstrasse 12a
40472 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 92 33 140
Fax: 0211 / 92 33 141

E-Mail: akademie@ellen-michels.de
Web: www.ellen-michels.de

Copyright © 2013 Ellen Michels
Powered by Cyber-d-sign