Ellen Michels Akademie – AGB für Dienstleister

1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Dienstleistern mit

Ellen Michels Akademie

Inhaberin: Ellen Michels
Kanzlerstrasse 12a
40472 Düsseldorf
nachstehend Ellen Michels oder „wir“ genannt.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich Ihrer Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch.

(3) Es gelten ausschließlich diese AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die Sie verwenden, werden von uns nicht anerkannt, es sei denn, dass wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt haben.

(4) Als Leistungserbringer und Dienstleister der Ellen Michels Akademie kann eine Beauftragung Ihres Unternehmens jeweils nur durch ein von uns bestätigtes schriftliches Angebot stattfinden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass anderweitige Leistungen nicht honoriert werden.

2 Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des in Deutschland geltenden UN-Kaufrechts, wenn

a) Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder
b) Sie als Unternehmer eine Leistung anbieten
oder

c) Ihr gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

(2) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Den Stand der AGB finden Sie am Ende des Dokuments.

3 Künstlersozialkasse

Sollten wir durch eine Beauftragung künstlersozialkassenpflichtig werden, so sind Sie als Auftragnehmer verpflichtet, diese Zahlungen auf Ihre Kosten in unserem Namen zu leisten.

Auch wenn die Forderung erst nach Jahren gestellt wird, ist der Beitrag durch Sie zu entrichten. Sobald wir eine Zahlungsaufforderung erhalten, werden wir Sie informieren.

4 Änderung dieser AGB und Schlussbestimmungen

(1) Diese AGB können geändert werden, wenn ein sachlicher Grund für die Änderung vorliegt. Das können beispielsweise Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder eine Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse sein.

(2) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail (Textform) ausreichend ist.

(3) Soweit Sie bei Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatten und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt haben oder Ihren Wohnsitz oder Ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Düsseldorf.

(5) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen.